Black Bark SALE - 20% | Nicht mit anderen Rabatten kombinierbar

Salbei Kräuterkraft für Maul und Verdauung

Gemüse und Kräuter gehören zur ausgewogenen Hunde-Ernährung dazu. Du kannst Kräuter ins Futter geben, um auf sanfte Weise ihre Wirkung für deine Fellnase nutzen. Salbei gilt als wirksames Naturmittel im Kampf gegen Maulgeruch, zur Zahnpflege und bei Magen-Darm-Beschwerden.

Gesunde Ernährung ist die Grundlage für ein langes und beschwerdefreies Hundeleben. Dein Hund benötigt einen ausgewogenen Futter-Mix, der auch Obst, Gemüse, Kräuter und Samen enthalten sollte. Damit deine Fellnase gute Vitamine und Mineralstoffe bekommt, kannst du auch Kräuter-Wirkstoffe wie Salbei in die Ernährung einbauen.

Salbei tut auch deinem Hund gut

Rechtzeitig in der richtigen Menge eingesetzt, können Kräuter wie der Salbei Gesundheit und Wohlbefinden deines Lieblings fördern. Seit Jahrtausenden genießt der Salbei einen guten Ruf als Heilkraut und ist in vielen pflanzlichen Rezepturen enthalten.

Für deinen Hund ist das Kraut, in Maßen eingesetzt, gut verträglich und kann bei typischen Alltagsbeschwerden helfen.

So wirkt Salbei im Futter

Salbei enthält antibakterielle, krampflösende und antiseptische Wirkstoffe. In der Pflanzen-Heilkunde wird er vor allem gegen Entzündungen, Verdauungsprobleme und Atemwegserkrankungen eingesetzt.  

Wenn du beim Kuscheln mit deinem Liebling Maulgeruch feststellst, probiere ein Futtermittel mit Salbei aus. Die natürlichen ätherischen Öle können die Bakterien im Maul auf ein gesundes Maß reduzieren, Entzündungen im Maul- und Rachenraum heilen und die Zahnsteinbildung bremsen.

Dem Salbei werden auch schleimösende und schmerzlindernde Eigenschaften bei Erkältungen und Husten zugeschrieben. Außerdem enthält das Salbeikraut Bitterstoffe, die die Verdauung deiner Fellnase anregen und unangenehme Blähungen mildern können.

Das ist bei Zugabe von Salbei zu beachten

  • Kräuter können helfen, deinen Hund auf natürliche Art gesund zu erhalten. Wenn deine Fellnase krank ist, gehe aber bitte unbedingt zum Tierarzt!
  • Achte auf die richtige Dosierung! Am besten probierst du die Kräuter einmal aus und beobachtest deinen Hund, bevor du die Menge steigerst.
  • Fertiges Futter mit Salbei ist eine schnelle und unkomplizierte Sofort-Maßnahme, die du laut Anleitung geben kannst. WOW-Tipp: Probiere unser beliebtes Trockenfutter in der Sorte Lamm, Salbei und Süßkartoffel! Wenn du den Salbei selbst zumischst, solltest du dich über Inhaltsstoffe, mögliche beigesetzte Chemikalien und Zusatzstoffe gut informieren.
  • Vorsicht: Nicht alle Wildkräuter eignen sich auch für deinen Hund! Manche Kräuter wie z.B. Bärlauch sind für deine Fellnase sogar giftig.